• Sicherheitstipps zu Weihnachten

    Sicherheitstipps zu Weihnachten

    Gerade vor und an Weihnachten weist die Brandstatistik leider immer noch erschreckende Höchstwerte auf: Um bis zu 35 Prozent steigen die Wohnungsbrände zu dieser Zeit in Deutschland an.

    Dies ist kein Wunder. Es ist die Zeit der kurzen Tage und der gemütlichen Kerzenstimmung. Für viele selbstverständlich: Die Kerzen am Adventskranz, im Kerzenständer auf dem Tisch und auch heute noch am Weihnachtsbaum.

    Die Freiwillige Feuerwehr Kleinmachnow gibt Ihnen wichtige Tipps im Umgang mit Adventsgestecken und Weihnachtsbäumen, damit die Weihnachtszeit ein Fest der Freude bleibt und Personen- und Sachschäden vermieden werden.

    Tipps für Weihnachtsbaum und Adventskränze

    Achten Sie beim Kauf auf frisches Grün! Behalten Sie Tannengestecke und Adventskränze nicht zu lange in der Wohnung. Adventskränze oder Weihnachtsbäume sind leichter brennbar, wenn sie trocken sind. Ersetzen Sie trockene Zweige durch frisches Tannengrün. Lagern Sie den Weihnachtsbaum nach dem Kauf am besten draußen und holen Sie den Weihnachtsbaum erst am 24.12. in das warme Zimmer – so bleibt er länger frisch.

    Verwenden Sie einen stabilen Baumständer! Empfehlenswert sind Ständer, die mit Wasser gefüllt werden können.

    Unterlegen Sie den Adventskranz! Eine Glasplatte oder ein Porzellanteller sind nicht brennbar und tragen zum Brandschutz bei.

    Vermeiden Sie Zugluft! Bei Zugluft können die Zweige schnell Feuer fangen. Außerdem würde ein Feuer durch den Luftzug leichter angefacht werden.

    Achten Sie auf Abstand! Der Weihnachtsbaum braucht ausreichend Abstand zu Möbeln und Gardinen. Die Kerzen am Baum sollten mindestens einen Sicherheitsabstand von 25 cm zu den nächsten Zweigen haben.

    Tipps für den Umgang mit Kerzen

    Achten Sie auf stabile Kerzenhalter! Sie sollten die Kerze nicht nur sicher halten, sondern auch feuerfest sein. Kerzen gehören immer in eine standfeste, nicht brennbare Halterung, an die Kinder nicht gelangen können.

    Lassen Sie Kerzen niemals unbeaufsichtigt brennen – vor allem nicht, wenn Kinder dabei sind. Unachtsamkeit ist die Brandursache Nummer eins!

    Stellen Sie Kerzen nicht in der Nähe von brennbaren Gegenständen (Geschenkpapier, Vorhang) oder an einem Ort mit starker Zugluft auf.

    Zünden Sie echte Kerzen am Baum immer von oben nach unten an: So laufen Sie nicht Gefahr, von den Flammen erfasst zu werden. Beim Löschen gehen Sie von unten nach oben vor. Halten Sie immer ein entsprechendes Löschmittel (Wassereimer, Feuerlöscher) bereit.

    Wechseln Sie die Kerzen! Warten Sie nicht erst, bis die Kerzen niedergebrannt sind. Wenn möglich verwenden Sie Kerzen, deren Docht nicht bis ganz nach unten reicht. Diese Sicherheitskerzen erhalten Sie im Fachhandel.

    Tipps zum Umgang mit Feuer

    Lassen Sie Kinder nie allein in die Nähe eines offenen Feuers. Bewahren Sie Streichhölzer und Feuerzeuge sicher auf.

    Auch wenn Sie diese häufiger als sonst verwenden und daher griffbereit haben möchten, bewahren Sie Streichhölzer und Feuerzeuge an einem kindersicheren Platz auf.

    Allgemeine Tipps zur Weihnachtszeit

    Benutzen Sie die richtige Elektrik! Achten Sie immer auf das GS oder VDE Zeichen an Ihren Lichterketten und verwenden Sie für Außendekorationen nur Artikel, die auch für den Außenbereich geeignet sind. Eine elektrische Baumbeleuchtung ist bei Kindern im Krabbelalter und bei Haustieren zu empfehlen.

    Wenn es brennt, versuchen Sie nur dann die Flammen zu löschen, wenn dies ohne Eigengefährdung möglich ist. Ansonsten schließen Sie die Türen und Fenster zum Brandraum, verlassen Sie mit Ihrer Familie die Wohnung/das Haus und alarmieren Sie die Feuerwehr über den Notruf 112. Bewahren Sie Ruhe und weisen Sie die Feuerwehrkräfte ein!

    Rauchwarnmelder in der Wohnung verringern das Risiko der unbemerkten Brandausbreitung enorm, da sie rechtzeitig Alarm geben. Die kleinen Lebensretter gibt es günstig im Fachhandel – übrigens passen sie perfekt als Geschenk auf den Gabentisch.

    Verstellen Sie keine Fluchtwege wie Fenster, Türen, Flure und Treppen.

    Wunderkerzen gehören nicht in die Adventsgestecke oder Weihnachtsbäume.

    Leave a reply →

Leave a reply

Cancel reply