• Was ist ein DME?

    Um zu erklären, was ein DME ist, möchten wir an dieser Stelle ein bisschen ausholen. Als es früher keine Feuerwehren gab, wurden Bewohner mit einer speziellen Feuerglocke in Kirchtürmen alarmiert. Zusätzlich wurden auch auffällige Gegenstände an den Kirchtürmen aufgezogen um die Bevölkerung zu warnen. Auch gab es so genannte Feuerreiter, welche mit einer Trompete Alarm schlugen. Diese Methoden waren Vorgänger der Sirenenalarmierung und wurden eingesetzt wenn in einem Dorf oder in einer Stadt ein Feuer ausbrach.

    Heutzutage gibt es diese Art der Alarmierung nicht mehr. Selten werden Feuerwehren über Sirenen alarmiert, sondern viel häufiger über eine “Stille Alarmierung”. Für diese Art der Alarmierung ist jeder Feuerwehrmann mit einem DME (Digitalen Meldeempfänger) ausgestattet. Darüber empfängt er zu jeder Tages- und Nachtzeit eine Alarmierung welche für außenstehende nicht als eine solche wahrzunehmen ist. Die Feuerwehr Kleinmachnow nutzt hierfür zum Beispiel einen EuroBOS ZEUS. Über diesen erhalten die alarmierten Kräfte nicht nur die reine Alarmierung sondern auch eine Mitteilung. In dieser ist dann unteranderem ein Stichwort und die angeforderten Fahrzeuge enthalten.

    Leave a reply →

Leave a reply

Cancel reply